Mobilfreundlichkeit soll Rankingfaktor werden

19. November 2014 von Johann

Änderung der Auszeichnung mobilfreundlicher Sites in den Google-Suchergebnissen bereits angekündigt.

Google hat gestern im Webmaster-Blog angekündigt, für mobile Nutzung auf Smartphones optimierte Websites mit dem Label „Für Mobilegeräte“ in den Suchergebnissen der mobilen Google-Suche auszuzeichnen.

Die Auszeichnung wird laut Google in den kommenden Wochen global umgesetzt.
Ferner testet Google im Zuge dessen, ob die „mobilfreundlichkeit“ als Rankingsignal gewertet werden soll.

Die Auszeichnung mit dem Label „Für Mobilgeräte“ erfolgt, sobald der Googlebot folgende Kriterien erkennen kann:

  • Unübliche Programmiersprachen für Mobilgeräte wie Flash werden vermieden
  • Der redaktionelle Inhalt ist ohne Zoomen lesbar
  • Die Größe der Website wird automatisch an die jeweilige Mobile- Bildschirmgröße angepasst
  • Bedienbarkeit der Mobile-Website über Touch-Screens von Mobilegeräten
  • Die unlängst neu hinzugekommenen Features in den Google Webmastertools wie Smartphone Crawling Fehler sowie Mobile-Usability in Hinblick auf das Thema Mobile haben diese Entwicklung bereits angedeutet. Das Label „Für Mobilegeräte“ kann als weiteres Indiz gewertet werden, dass Google die bereits angedrohten Ranking-Abstrafungen über kurz oder lang in die Tat umsetzen wird.

    Gleichzeitig unterstreicht Google mit diesen Maßnahmen , wie wichtig es ist, nicht nur eine mobile Version seiner Website oder ein Responsive-Design als All-In-One Lösung zu besitzen, sondern auch regelmäßig zu überwachen, ob alle mobilspezifischen Anforderungen erfüllt sind- und wenn nicht, sofort die notwendigen Optimierungsmaßnahmen durchzuführen.

    Johann Moor ist SEO Consultant bei gjuce und beschäftigt sich leidenschaftlich mit allen Bereichen rund um das Thema Online-Marketing.

    Hinterlasse eine Antwort

    Ähnliche Beiträge

    • No Related Post