SEOLine mahnt SISTRIX ab

05. März 2009 von Pelle Boese

Jetzt muss ich doch auch mal was zu dem Thema sagen. Ich halte mich bei sowas gerne eher zurück, da ich auch nicht so stark in die “Szene” integriert bin, wie einige andere. Aber was die Herren von der sympathischen SEO-Agentur aus Köln da abziehen, geht wirklich auf keine Kuhhaut. Kunden BlackHat-Methoden zu verkaufen ist die eine Seite der Medaille. Aber dann auch noch die Konkurrenz abzumahnen, die das Thema nicht mal direkt anspricht, sondern Statistiken zur Verfügung stellt, die für Jedermann nachvollziehbar sind… das ist einfach nur unglaublich. Ich bin sehr gespannt, wie das weitergeht.

Mehr zum Thema:

Pelle Boese ist Geschäftsführer der gjuce GmbH und beschäftigt sich insbesondere mit der Entwicklung mobiler Produkte, neuen Technologien, Geräteerkennung und mobilen Frameworks.

Hinterlasse eine Antwort

6 Antworten zu “SEOLine mahnt SISTRIX ab”

  1. Gestern am frühen Abend saß ich dabei, die Präsentation mit den blödesten SEO-Fehlern der letzten paar Monate („Russenlinks“ und so Sachen) für die Campixx fertigzustellen, da verkündete mir ein „Sie haben Post!“ eine neue Mail. Um es kurz zu machen: Die

  2. Redaktion Smart Webkatalog sagt:

    Kann mich da der Meinung Pelle Boese nur anschließen. Wer seinen Kunden verspricht nach den Google Richtlinien Suchmaschinenoptimierung zu betreiben und dies dann doch nicht einhält, muss damit rechnen das die anfänglich erzielten Erfolge früher oder später verloren gehen und die Kunden Ihre Konsequenzen daraus ziehen. Wer sauber Suchmaschinenoptimierung betreibt hat auch nichts zu verbergen und ist damit langfristig auf der sicheren Seite.

  3. "Dr. Grundlach" sagt:

    Vorab: Ich kenne weder Seoline noch Beus persönlich, aber habe mich auf Grund des Wirbels nun einmal ausführlich mit der Sache befasst und recherchiert.

    Ich kann mich der Meinung nicht anschließen, weil weder kann der Einmann-Betrieb Beus eine Konkurrenz für Seoline bezeichnet werden (40-Mann Unternehmen und laut Wirtschaftsauskunft extrem finanzstark), noch ist es zutreffend, dass die Seoline “einfach mal so” den Sistrix-Burschen abgemahnt hat.

    Vielmehr ist richtig, dass Sistrix Kommentare, für die Sistrix haftet und welche gegen deutsches Recht verstossen, trotz mehrmaliger Aufforderung nicht gelöscht hat: Damit hat Sistrix nicht nur gegen geltende gesetzliche Bestimmungen verstossen, sondern auch bewiesen, dass man in der Kinderstube offensichtlich hinsichtlich benehmen und Anstand einige Defizite zu verzeichnen hat. So ist die Abmahnung für Seoline aus meiner Sicht das einzige legale Mittel gewesen, mit dem man seine JURISTISCH IN JEDEM FALLE BERECHTIGTEN INTERESSEN durchsetzen konnte, wenngleich für ein derartiges Verhalten vielleicht “den Arsch mal so richtig versolen” besser gewesen wäre. Das ist aber eben leider nicht legal und am Ende hätte es dem “shcönen Beus” auch noch Gefallen. Die Tatsache, dass Ihr alle, bloß weil “Sistrix” (wer ist der eigentlich bitte) in seinem blog etwas behauptet, dies nachplappert und dann auch noch öffentlich zugebt, dass Ihr damit vorsätzlich ein unternehmen Schädigen wollt, zeigt mir, dass Ihr alle ZU RECHT erfolglose, kleine Blogger ohne Kapital 8wie zum beispiel Seoline es hat) seid und auch bleiben werdet. Ihr werdet auch in zukunft vor jeder Abmahnung zittern müssen, denn ihr habt weder geld, noch Know How und wie man sieht auch keinerlei Wertevorstellungen wie Moral oder Anstand. Der Grund, wieso ihr Euch über die Seoline so aufregt, ist nicht nur Euere Schleimspur für Herrn beus (warum auch immer diese vorhanden ist), sondern vielmehr Euere alltägliche Angst, selbst für Euer großes Maul abgemaht zu werden. Die Blogsphere kann Euch davor auch in Zukunft nicht schützen. Das einzige, was Ihr damit erreicht, ist, dass auch künftig keine seriöse Firma auf einem blog Werbung buchen wird. Denn Unternehmen, die seriös sin, können und wollen sich nicht mit einem derart asozialen und inkompteneten Geschätze befassen.
    Ich selbst habe ein Unternehmen, das ein potentieller Werbekunde wäre. Wir investieren jährlich rund 4 Mio Euro in Online Marketing. Aber Euer Verhalten bestärkt mich in meiner Meinung: NIE IM LEBEN GLAUBE DAS, WAS EIN BLOGGER SCHREIBT UND NIE IM LEBEN BUCHE DORT WERBUNG !

    Das habt ihr wirklich toll gemacht, Ihr Sistrix-Stalker !

  4. Pelle Boese sagt:

    Hehe :) Ich lasse den Kommentar vom Herrn Doktor, der leider an einer ausgeprägten Form der Legasthenie, einhergehend mit starker Realitätsverschiebung, leidet, mal einfach umkommentiert. Wer als Referrer die 22. Seite der Google-Ergebnisse zu “seoline” hat, eine E-Mail von clipfish.de und einen Proxy in Spanien nutzt, ist für mich auch das Gegenteil von glaubwürdig.

  5. Malte sagt:

    hahahaha selten so gut gelacht.
    Danke für die Info an alle! Damit haben sich dann alle Vermutungen bestätigt, das Dr. Gründlich oder wie auch immer wohl von Seoline beauftragt wurde…

  6. Tom sagt:

    Jeder sieht das wohl anders.

Ähnliche Beiträge

  • No Related Post