Mobile Web ist vielen Amerikanern wichtiger als Bier

26. Mai 2011 von Alex Dragon

Suche ist wichtigster Use Case der Smartphone-Nutzung

43 % Prozent der Amerikaner würden lieber einen Monat lang auf Bier verzichten, als auf die Internetnutzung mit ihrem Smartphone. Neben dieser, aufgrund der Qualität des amerikanischen Bieres, wenig überraschenden Erkenntnis, liefert eine im April 2011 veröffentlichten Studie von Google und Ipsos OTX MediaCT  interessante Zahlen zur alltäglichen Smartphone-Nutzung und der mobilen Suche in den USA.

Grundlage für die   Studie „The Mobile Movement – Understanding Smartphone Users“  ist eine repräsentative Befragung von 5013 US-Smartphone Nutzern im Alter von 18-64 Jahren.

Mobile Suche im Detail

Neben dem Telefonieren ist das Surfen auf Mobilgeräten die am häufigsten genutzte Funktion von Smartphones. Wird mobil im Web gesurft, dann wird auch meistens gesucht: 77% der Smartphone-Nutzer haben im Betrachtungszeitraum eine Suchmaschine genutzt. Damit sind die mobilen Webseiten der Suchanbieter die am häufigsten besuchten Seiten im mobilen Web.

Gesucht wird am häufigsten nach zeitkritischen und/oder lokal abhängigen Inhalten. Dazu gehören beispielsweise Wetterinfos und aktuelle Busfahrpläne. Laut der Studienergebnisse stehen bei den Befragen unter anderem Nachrichten (57%), Restaurant-Infos (51%), Navigation (51%) und Shopping (47%) ganz oben auf der Liste der beliebtesten mobilen Suchthemen.

Google "The Mobile Movement" Studie

Gründe für Internetsuchen auf dem Handy

Klassische Medien geben Anstoß zur mobilen Suche

Der Impuls mobil zu suchen entsteht meist beim Konsumieren anderer Medien, z.B. vor dem Fernseher oder beim Lesen der Tageszeitung. 68% der Befragten starten eine mobile Suche nachdem sie in traditionellen Medien, wie Fernsehen, Radio, Zeitungen oder Plakatwänden, auf den späteren Suchgegenstand aufmerksam gemacht worden sind. Neben dem medialen Einfluss, geben auch Empfehlungen und anstehende Kaufentscheidungen Anlass zu suchen: 61% fühlen sich durch Empfehlungen von Freunden und Familie zur mobilen Suche animiert und immerhin 44% suchen nach weiterführenden Informationen zu Produkten die sie am POS im Ladengeschäft gesehen haben. Online und Mobile Ads spielen mit 18% bzw. 27% im Vergleich eine eher untergeordnete Rolle als Such-Impulsgeber.

Wie wichtig mobile Suchen für absatzorientierte Unternehmen sind, zeigen die Zahlen zum Verhalten der Konsumenten nachdem sie sich im mobilen Web informiert haben. 9 von 10 Benutzer, haben sich  in Folge der  mobilen Suche  erneut mit den Firmen oder Produkten  beschäftigt und sich z.B. weiter für das Produkt interessiert (67%), einen Shop besucht (68%) oder letztendlich die gesuchten Produkte gekauft (53%).

Wer eine ausführliche Zusammenfassung der Studie lesen und herausfinden möchte auf was Amerikaner für Handy-Internet noch verzichten würden,  der besucht den Google Blog oder lädt eine Zusammenfassung der Studie als PDF hier herunter.

 

Alexander Dragon ist Leiter New Business bei gjuce und beschäftigt sich leidenschaftlich mit allen Bereichen rund um das Thema Mobile.

Hinterlasse eine Antwort

Ähnliche Beiträge

  • No Related Post