Mobile Websites werden anders genutzt als Online Websites

08. Juni 2010 von Alex Dragon

Das US-amerikanische Mobile-Analyse-Unternehmen GroundTruth stellte heute eine Studie zum Verhalten mobiler Internetnutzer vor. Das Ergebnis dieser ersten Studie zur Nutzung des mobilen Internets in Abhängigkeit vom Tagesverlauf eröffnet interessante Rückschlüsse:

Fakten

Im April 2010 fielen 32 % der gesamten mobilen Internetnutzung im Tagesverlauf auf den Zeitraum von 19:00 – 0:00 Uhr. Die stärkste Internetnutzung über mobile Endgeräte erfolgt um 21:00 Uhr. Über den Tag steigt die Nutzung dabei immer weiter an, bis schließlich um 21:00 Uhr mit 7,2 Prozent der gesamten Tagesnutzung der Höchststand erreicht wird.

Datenbasis

Bei der Studie wurde das Nutzungsverhalten von insgesamt über 4 Millionen Amerikanern untersucht. Die Untersuchung zeigte, dass das mobile Internet inzwischen zum ganz normalen Alltag dazu gehört und von der Hälfte aller Nutzer des mobilen Webs von morgens, direkt nach dem Aufstehen, bis Abends, direkt vor dem Zubettgehen genutzt wird.

Gültigkeit für den deutschen Markt

Wir haben die Studie “Mobile Internet Usage Builds Throughout the Day” von GroundTruth zum Anlass genommen, die Ergebnisse hinsichtlich der Übertragbarkeit auf den deutschen Markt zu überprüfen. Dafür haben wir die Google Analytics-Daten verschiedener deutscher Mobilportale auf die Nutzung im Tagesverlauf hin untersucht.

In den von uns untersuchten Portalen fielen in dem von GroundTruth genannten Zeitraum von 19:00 – 0:00 Uhr 30,06 % der gesamten Tagesnutzung an. Der Höhepunkt der mobilen Nutzung liegt auch hier um 21:00 Uhr mit insgesamt 6,67 % der Nutzung. Am niedrigsten fällt die Nutzung um 3:00 Uhr aus (0,83 %).

Insgesamt sind die Tagesverläufe hinsichtlich der untersuchten Portale weitestgehend ähnlich. Abhängig vom Thema der Website fallen allerdings auch Unterschiede an: Newsgetriebene mobile Websites haben, anders als technikgetriebene Websites, welche vor allem Abends sehr stark genutzt werden, auch morgens einen Peak. Use-Cases für das mobile Internet sind demnach vor allem die Nutzung Abends zu Hause, je nach Thema der Website aber teilweise auch morgens, beispielsweise, um während der Fahrt zur Arbeit die Nachrichten zu lesen.

Vergleich zu Online Websites

Auch haben wir die Nutzung der korrespondierenden Online Websites im Vergleich dazu analysiert, mit dem Ergebnis, dass Nutzer des mobilen Internets dieses am stärksten morgens und abends nutzen. Nutzer von Online Websites surfen “ausgewogener” und vorrangig zwischen 08:00 und 21:00 Uhr.

Die Zeit der Nutzung ermöglicht Rückschlüsse auf den Nutzungsort des mobilen Internets: vor allem zu Zeiten in denen die Menschen unterwegs oder zuhause auf dem Sofa sind überwiegen die Anteile der mobilen Website-Nutzung deutlich. Während der Arbeitszeit wird das Internet leicht stärker über stationäre Computer und Notebooks genutzt.


Nutzung Mobil und Online

Quelle: GroundTruth.com, eigene Untersuchungen

Tags: , , , ,

Alexander Dragon ist Leiter New Business bei gjuce und beschäftigt sich leidenschaftlich mit allen Bereichen rund um das Thema Mobile.

Hinterlasse eine Antwort

2 Antworten zu “Mobile Websites werden anders genutzt als Online Websites”

  1. Eine sehr interessante Studie, wenn auch mit vorhersehbaren Resultaten.

  2. Crowley sagt:

    Ich persönlich kann dieses Nutzungsverhalten nicht bestätigen. Ich surfe jeweils nur morgens und abends auf dem Arbeitsweg mobil, wenn ich in der Bahn sitze. Ansonsten ziehe ich nach wie vor den klassischen Desktop PC als Nutzungsgerät vor. Wenn ich alleine schon an den kleinen iPhone Monitor denke… ne danke.

Ähnliche Beiträge