Neue AdSense AGB

27. Februar 2008 von Pelle Boese

Wer sich gestern Abend oder heute Morgen in seinen AdSense-Account eingeloggt hat, musste den neuen AGB zustimmen, oder muss dies bist spätestens 25. Mai tun – sonst wird man von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Änderungen betreffen hauptsächlich neue Produkte, wie zum Beispiel sog. “Gadget Ads”. Interessanter ist aber die zweite große Änderung:

You must have and abide by an appropriate privacy policy that clearly discloses that third parties may be placing and reading cookies on your users’ browser, or using web beacons to collect information, in the course of ads being served on your website. Your privacy policy should also include information about user options for cookie management.

Das bedeutet, dass jeder, der auf seiner Webseite AdSense einsetzt, in seiner “Privacy Policy” (Datenschutzbestimmungen, Datenschutzrichtlinie) darauf hinweisen muss, dass Dritte (Google AdSense) beim Besuch auf der betreffenden Seite Cookies setzen und lesen können und werden. Wer noch keine PP hat, sollte diese nun unbedingt anlegen. Die PP sollte außerdem Informationen über die Möglichkeiten der Cookie-Behandlung aufweisen. Also dem User mitteilen, dass man diese auch abschalten kann, bzw keine Cookies von Dritten akzeptieren kann.

Inwiefern dies mit geändertem Recht in den Staaten zu tun hat, weiß ich nicht, vielleicht kann dazu jemand etwas in den Kommentwaren sagen. Ich glaube nicht, dass Google wirklich händisch prüft, ob jede Seite eine PP hat. Schaden kann’s selbstverständlich nicht!

Ansonsten gibt es wohl noch ein paar kleinere Änderungen, die sind mir aber noch nicht aufgefallen.

Ein wenig steht dazu auch bereits im AdSense Blog

Tags: ,

Pelle Boese ist Geschäftsführer der gjuce GmbH und beschäftigt sich insbesondere mit der Entwicklung mobiler Produkte, neuen Technologien, Geräteerkennung und mobilen Frameworks.

Hinterlasse eine Antwort

Ähnliche Beiträge