Google veröffentlicht mobile Bildersuche und lokale Brancheneinträge

29. April 2010 von Alex Dragon

Place Pages: Neuer Baustein in „mobile first“-Strategie

Google hat gestern zwei neue Mobile-Produkte veröffentlicht: In die mobile Version von Google.com wurden nun die sogenannten „Place Pages“ integriert. Und auf Google.de ist eine neue mobile Bildersuche eingeführt worden. Mit der Veröffentlichung dieser Features setzt Google weitere Schritte seiner „mobile first“-Strategie um und macht deutlich, mit welch starker Konkurrenz etablierte Branchen- und Bewertungsportale es zu tun bekommen.

Place Pages for mobile: Lokale Branchensuche samt Bewertungen

Dass Google zukünftig stärker auf User Generated Content setzen würde, war abzusehen. Mit dem Launch der Place Pages for mobile kann sich jeder Google-Nutzer nun selbst einen Eindruck von der Umsetzung der Mobile-Strategien im Hause des Branchenprimus verschaffen.
Sucht man bei Google.com mobil beispielsweise nach einem Restaurant oder Hotel in Kombination mit einem Ortsnamen, erscheint das Suchergebnis inklusive Angabe einer Bewertungsskala (Sternchen) und der Anzahl aller zu dem jeweiligen Objekt verfügbaren Nutzerbewertungen über einem Kartenausschnitt, der die Lage des Objektes veranschaulicht. Klickt der Nutzer nun auf das Suchergebnis, gelangt er auf die Place Pages. Dort erhält er vielfältige Informationen zum Objekt: Im sichtbaren Bereich werden zunächst Basisinformationen, wie ein Foto, die Adresse und Telefonnummer, die Gesamtbewertung sowie stichpunktartige Nutzerbewertungen präsentiert. Wer mehr wissen will, scrollt nach unten: Es folgen Details, wie Öffnungs- oder Check-In-Zeiten, auf übersichtliche Balkendiagramme verdichtete Nutzerbewertungen für unterschiedliche Kategorien wie „Service“, „Food“ oder „Ambience“ sowie die einzelnen Nutzerrezensionen und weitere Fotos. Die Nutzerbewertungen kommen aus unterschiedlichen Quellen: Google bündelt hier Kommentare, die Nutzer auf Portalen wie Booking.com, Tripadvisor.com, Urbanspoon.com oder Qype.com abgegeben haben.

Branchenverzeichnisse unter Druck

Der Dienst ist auch für Brancheneinträge in Deutschland verfügbar. Dazu gibt man auf seinem Handy www.google.com ein und klickt am Seitenende auf „Google.com in Englisch“. International relevante Hotels wie das Adlon in Berlin oder das Hotel Wasserturm in Köln tauchen in dem Feature bereits auf – teilweise sogar mit Nutzerkritiken in deutscher Sprache.
An der anstehenden Integration des Dienstes auf Google.de werden sich etablierte Bewertungs- und Branchendienste wie DasÖrtliche, Gelbe Seiten oder YellowMap messen lassen müssen. Insbesondere, wenn man sich vor Augen führt, dass Google mit in den USA bereits erfolgreich etablierten mobile-Couponing-Modellen über hoch attraktive Werbeinstrumente auch für kleine lokale Betriebe verfügt.

Auswirkungen auf Mobile-SEO-Strategie

Lokale Brancheneinträge werden für Webprojekte mit lokalem Bezug (Post-Filialen, Autvermietungen, Restaurantketten usf.) in Zukunft noch wichtiger, wenn diese auch mobil gefunden werden wollen. Auch die Berücksichtigung einer Vielzahl von Bewertungsplattformen muss je nach Fokus der jeweiligen Branche bei der Umsetzung von mobilen SEO-Maßnahmen in den Blick genommen werden.

Google.de: Neue Bildersuche

Auch die mobile Version von Google.de kann mit einem optimierten Feature aufwarten: Bei der Bildersuche auf Android-Geräten (ab Version 2.1) und iPhones werden die Suchergebnisse nun in einer Thumbnail-Gallerie mit quadratischen Vorschaubildern in einem Raster präsentiert.

Mit iPhone-typischen Wischbewegungen kann der Nutzer auf dem Touchscreen-Display zwischen den einzelnen Ergebnisseiten hin und her blättern. Bei Klick auf ein Vorschaubild wird das Foto in einer vergrößerten Ansicht auf schwarzem Hintergrund angezeigt. Die Ladezeiten sind im Vergleich zur vorherigen Bildersuche deutlich optimiert worden. Hier wird deutlich, dass gute Usability und hoher Komfort, die bislang vor allem aus Apps bekannt waren, auch im Browser möglich sind.

Tags: , ,

Alexander Dragon ist Leiter New Business bei gjuce und beschäftigt sich leidenschaftlich mit allen Bereichen rund um das Thema Mobile.

Hinterlasse eine Antwort

3 Antworten zu “Google veröffentlicht mobile Bildersuche und lokale Brancheneinträge”

  1. [...] Google hat seine Bildersuche für das iPhone und Smartphones mit Android überarbeitet: Ab sofort werden die Bilder quadratisch angezeigt, sodass mehr Suchergebnisse auf einer Seite zu sehen sind. Die vom Nutzer ausgewählten Bilder werden nun über die ganze Bildschirmgröße präsentiert, die Anwendung läuft insgesamt schneller und das Blättern per Fingerwischen wurde ebenfalls verbessert. Kleiner Wermutstropfen: Die neue Bildersuche ist nur für das iPhone OS 3.0 bzw. Android 2.0 und höher verfügbar. Dafür aber in stolzen 38 Sprachen! Mehr Informationen hier. [...]

  2. Hmm, dann werd ich mal schnell schauen wie man sich diese Neuerung bezüglich meinen Brillengeschäften zu eigen machen kann. Vielen Dank für den Hinweis!!!

  3. be2look sagt:

    Danke für die Info!!!

Ähnliche Beiträge